• Mission Hoffnung

Samantha


Die kleine Samantha lebt mit Ihrer Mutter im Mutter-Kind-Haus Luise, in diesem Notquartier erhalten fünf Mütter mit ihren Kindern unbürokratisch und rasch ein Dach Über dem Kopf. Im Mutter-Kind-Wohnen werden die Mütter mit ihren Kindern innerhalb von zwei Jahren darauf vorbereitet, wieder selbstständig wohnen zu können.

Samantha ist seit ihrer Geburt schwer behindert, hat Krampfanfälle und muss über eine Sonde durch die Magenwand direkt ernährt werden.

Samantha hat es an den notwendigsten Dingen gefehlt. Gern hat Mission Hoffnung – Kinderkrebs Sozialhilfe geholfen und € 680,- für die notwendigsten Dinge des täglichen Bedarfs, sowie Klinikkosten für das LKH Graz und die Anreise dorthin übernommen.