• Mission Hoffnung

Paula


Die 3-jährige Paula hatte einen sehr schweren Start ins Leben. Als Frühgeburt mit gerade 1800 g brauchte sie von Beginn an Pflege und kämpfte mehrere Male um ihr Leben. Ihre ganze linke Körperhälfte war zu klein, weswegen sie bis zum Bauch in Gips eingepackt war und sie wurde über eine Magensonde ernährt, weil sie zu schwach war um zu trinken.

Heute braucht sie zwar keinen Gips mehr, aber noch immer 1x pro Woche Betreuung durch eine Krankenschwester des mobilen Teams.

Mission Hoffnung – Kinderkrebs Sozialhilfe unterstützt Paula mit einem Selbstbehalt von € 30,80 pro Stunde für die Krankenschwester, damit sie zu Hause die Pflege erfährt, die sie braucht und ihre Eltern ein wenig entlastet sind.