• Mission Hoffnung

Julia


Julia ist ein 15 1/2 jähriges Mädchen mit einer Chromosomenanomalie. Sie benötigt 90% des Tages die Beatmungsmaschine, bei Infekten auch zusätzlich Sauerstoff. Seit vielen Jahren werden die Eltern 3x pro Woche durch MOKI-Wien bei der Pflege unterstützt. Im Sommer übersiedelt die ganze Familie in die Leiser Berge nach NÖ und pendelt von dort aus zur Arbeit nach Wien.

Die Eltern haben dort ein Sommerhaus auf die Bedürfnisse von Julia angepasst, dass sie mit Pflegebett oder Buggy barrierefrei in den Garten geschoben werden kann. Die Ernährung kann also dann auch im Freien, über die Sonde, verabreicht werden. Durch die frische Luft kann Julia einige Stunden auch ohne Respirator atmen. Besonders genießt sie ein ausgiebiges Bad.

Julia kann nicht sprechen, sie kommuniziert hauptsächlich mit ihren Augen. So verfolgt sie jeden Schritt und jede Tätigkeit, auf die sie verbal durch die Pflegepersonen vorbereitet wird. Wenn sie ruhig und mit sicherer Hand gepflegt und versorgt wurde, belohnt sie ihre Pflegerin manchmal mit einem Lächeln.

Da die Kosten für diese Entlastungspflege das Budget der Familie aber weit übersteigen hilft Mission Hoffnung – Kinderkrebs Sozialhilfe mit € 5.211,- aus.