• Mission Hoffnung

Familie P. / Antrag 158

Sehr geehrte Damen und Herren von Mission Hoffnung – Kinderkrebs Sozialhilfe!

Ich möchte Ihnen unsere Situation beschreiben und weshalb wir uns über Ihre Hilfe freuen würden. Mein Sohn Rainer hat im Kleinkindalter einen Gehirntumor bekommen, der sofort operiert werden musste. Die OP an sich ist gut verlaufen allerdings ohne Garantie auf Heilung. Der Hirntumor hat auch Spuren hinterlassen. Rainer ist auf einem Ohr taub, hat eine Gesichtslähmung und Probleme mit dem Gleichgewichtssinn. Die Operation und die Bestrahlung sowie die lange Begleit-Chemotherapie haben viel Kraft gekostet. Rainer bekam zudem erhebliche Lernschwierigkeiten in der Schule. Leider ist bei Rainer ein neuer Tumor in der Schulter nachgewachsen. Die Operation vor einigen Monaten ist gut verlaufen – jetzt hoffen wir, dass der Tumor nicht mehr nachwächst.

Meine mittlere Tochter hat das Down Syndrom und mehrere Augenoperationen hinter sich. Sie benötigt durch ihre Behinderung viel Pflege und Betreuung. Annas Vater, der für sie immer eine große Stütze war, ist letztes Jahr verstorben. Anna vermisst ihn jeden Tag. Ich bin alleinerziehende Mutter und spüre die Belastung und Sorgen.

Mirijam, meine jüngere Tochter versucht mich zu unterstützen so gut sie kann, sie kümmert sich rührend um ihre Geschwister – aber sie ist doch noch ein Kind. Mein 2ter Mann hat aufgrund von Gewalt gegen mich und meine Kinder vom Jugendamt Hausverbot bekommen. Wir sind auf uns allein gestellt.

Derzeit kann ich durch den Pflegeaufwand und meinen angegriffenen Gesundheitszustand nicht arbeiten gehen. Das Geld das wir bekommen reicht gerade zum Überleben – ich drehe jeden Cent 3x um, bevor ich ihn ausgebe.

Ich liebe meine Kinder und bewundere ihre Tapferkeit. Der Kontakt und die Arbeit mit den Pferden haben ihnen sehr viel Kraft gegeben. Ich würde mir so sehr wünschen, dass meine Kinder eine regelmäßige Auszeit und Erholung durch die Begleitung eines Therapeutinnenteams und die geliebten Pferde bekommen könnten.

Ich danke ihnen sehr herzlich für ihre Mühe.

Die Mama

Mission Hoffnung Kinderkrebs Sozialhilfe unterstützt die Kinder nun schon seit ein paar Jahren mit der Kostenübernahme für die Equotherapie, wo die Kinder ihrem Alltag und den Problemen entfliehen können und wieder Kind sein dürfen.